Bereits am 26.07.2021 ereignete sich auf der Ortsumgehung Ribnitz-Damgarten ein Verkehrsunfall, zu dem die Kriminalpolizei nun Zeugen sowie den mutmaßlichen Unfallverursacher sucht.

Laut derzeitigem Ermittlungsstand befuhr am o.g. Tag gegen 11:15 Uhr ein PKW unbekannten Fabrikats die Bundesstraße 105 in Fahrtrichtung Rostock. Zwischen den Abfahrten zur Landesstraße 181 und zur Sanitzer Straße überholte dieser, laut Aussage der Geschädigten, unbekannte kleine hellgrüne PKW einen LKW so, dass die geschädigte 61-jährige deutsche Fahrzeugführerin eines PKW Toyota im Gegenverkehr stark abbremsen und ausweichen musste, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Dabei geriet die Toyota-Fahrerin ins Schleudern und konnte mit Mühe ein Abkommen von der Fahrbahn verhindern. Die 61-Jährige aus der Region erlitt leichte Verletzungen und wurde an der Unfallstelle durch Rettungskräfte behandelt.

Sowohl der hellgrüne PKW als auch der LKW unbekannten Fabrikats entfernten sich von der Unfallstelle, ohne zu halten. Die Kriminalpolizei bittet die Bevölkerung nun um Hilfe. Wer Angaben zum PKW, dem LKW oder/und den Fahrzeugführern machen kann, wird gebeten sich bei der Polizei in Ribnitz-Damgarten unter der Telefonnummer 03821-8750, jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Internetwache der Polizei www.polizei.mvnet.de zu melden.

Nur wenige Tage später, am 01.08.2021, ereignete sich in diesem Bereich ein schwerer Verkehrsunfall mit ähnlichem Unfallhergang und insgesamt acht Verletzten. Siehe https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108747/4983215.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.