Am 30.12.2022, gegen 21:40 Uhr, kam es zwischen zwei Männern in der Stralsunder Altstadt zunächst zu einem verbalen Streit. Zeugen hatten
den Notruf der Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg verständigt, weshalb sich Beamte des Polizeihauptrevieres Stralsund umgehend zum Einsatzort in der Ossenreyerstraße begaben.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen bedrohte ein 57-jähriger Mann offenbar einen 18-Jährigen mit einem Messer. Der junge Mann soll sich daraufhin gewehrt haben, indem er sein Gegenüber körperlich angriff und zudem auch dessen Fahrrad beschädigte. Dabei erlitten beide
Männer leichte Verletzungen.

Im Rahmen der Anzeigenaufnahme vor Ort und der Durchsuchung des 57-Jährigen leistete dieser gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten
Widerstand. In der weiteren Folge wurde der 57-Jährige kurzzeitig zu Boden gebracht und mit Handfesseln fixiert. Alle Polizeibeamten
blieben dabei unverletzt. Im Zuge der Durchsuchung fanden die Beamten neben dem offenbar genutzten Tatmittel auch dem Anschein nach Betäubungsmittel, die beschlagnahmt wurden. Zur Verhinderung der Begehung weiterer Straftaten wurde der mit 1,68 Promille
alkoholisierte deutsche Mann in den Polizeigewahrsam genommen. Gegen ihn ermittelt die Polizei nun wegen des Verdachts des Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Verstoßes gegen das
Betäubungsmittelgesetz.

Auch gegen den 18-jährigen Deutschen, der einen Atemalkoholwert von 1,43 Promille aufwies, hat die Kriminalpolizei nun strafrechtliche
Ermittlungen wegen des Verdachts der Körperverletzung und Sachbeschädigung eingeleitet. Diese dauern gegenwärtig noch an.

20221231 092312 0000
Streit zwischen zwei Männern eskalierte in Stralsund 2

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner