Gestern Mittag (24.08.22) torkelte ein Mann fast in die Arme der Bundespolizisten. Zuvor übersah er dabei einen Bistrotisch in der Vorhalle auf dem Bahnhof Stralsund.

Eine anschließende Überprüfung der Person ergab, dass der 56-jährige Stralsunder bereits wegen Eigentumsdelikten aufgefallen war. Bei in Inaugenscheinnahme seiner mitgeführten Plastiktüte, sahen die Beamten neue Bücher und Wanderkarten. In Rücksprache mit der Verkäuferin des Buchladens auf dem Bahnhof, erkannte diese den Mann und auch „ihre“ zwei Bücher und zwei Wanderkarten. Der Mann war zuvor im Laden, aber hatte die Gegenstände im Werte von 40 Euro nicht gekauft.

Ein anschließender Atemalkoholtest bei der Bundespolizei ergab einen Wert von 1,13 Promille. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen verließ er die Wache und wird sich nun wegen Diebstahl verantworten müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.