Am 08.09.2021 gegen 0:40 Uhr stellten Polizeivollzugsbeamte in der Hansestadt Stralsund einen Senior fest, der ein Wahlplakat veränderte.

Die Beamten bemerkten den 78-jährigen Deutschen aus der Hansestadt während der Streifentätigkeit in der Vogelsangstraße, als er ein Wahlplakat der SPD mit einem schwarzen Stift beschriftete. Da der Verdacht der Sachbeschädigung besteht, leiteten die Beamten ein entsprechendens Ermittlungsverfahren gegen den 78-Jährigen ein. Der entstandene Sachschaden wird gegenwärtig auf rund 100 Euro geschätzt.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass sämtliche Veränderungen von Wahlplakaten eine Straftat darstellen und dementsprechend ein Ermittlungsverfahren nach sich ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.