Stralsund (ots)

Am 08.11.2020 gegen 02:45 Uhr stellte eine Funkstreifenwagenbesatzung des Polizeihauptrevieres Stralsund in der Reiferbahnstraße in 18439 Stralsund einen Radfahrer fest. Da dieser ohne eingeschalteter Beleuchtungseinrichtung fuhr, entschlossen sich die Beamten ihn einer Kontrolle zu unterziehen und hielten ihn an. Bei der Verkehrskontrolle stellten sie Alkoholgeruch in der Atemluft des Radfahrers fest. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,23 Promille. Der Radfahrer wurde die Folgemaßnahmen erklärt. Hiergegen leisteter er Widerstand und versuchte sich den weiteren Maßnahmen zu entziehen. Diese konnte durch die Polizeibeamten unterbunden werden. Den Radfahrer erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und wegen Widerstand gegen Polizeibeamte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.