In den frühen Morgenstunden des gestrigen Sonntags (11.09.2022) kam es auf dem Gelände eines Nachtclubs in der Brandteichstraße in Greifswald zu Streitigkeiten zwischen mehreren Personen, u. a. weigerten sich einzelne Personen die Örtlichkeit nach Aufforderung des Sicherheitsdienstes zu verlassen. Daraufhin wurde die Polizei informiert, die mit mehreren Streifenwagen zum Einsatzort eilte. Während der Sachverhaltsklärung bedrängte und beleidigte ein 24-jähriger syrischer Mann einen Polizeibeamten. Daraufhin kam ein weiterer Polizeibeamter hinzu. Plötzlich griff der 24-Jährige einen der Beamten an und stieß diesen zu Boden, sodass dieser zu Fall kam, mit dem Hinterkopf auf den Asphalt aufschlug und zunächst bewusstlos am Boden liegen blieb. Der andere Beamte sowie nun hinzugeeilte weitere Polizisten überwältigten den 24-jährigen Beschuldigten, der weiterhin aktiv Widerstand gegen die Beamten leistete. Er wurde daraufhin gefesselt und für die Dauer der polizeilichen Maßnahmen in Gewahrsam genommen. Des Weiteren wurde bei ihm Alkoholgeruch festgestellt, weshalb im Polizeihauptrevier Greifswald eine Atemalkoholmessung durchgeführt wurde. Diese ergab einen Wert von 0,82 Promille.

Der 60-jährige Polizeibeamte zog sich durch den Sturz schwere Kopfverletzungen zu und musste in der Universitätsmedizin Greifswald aufgrund von Hirnblutungen notoperiert werden. Nach aktuellem Stand befindet sich der Beamte weiterhin auf der Intensivstation.

Gegen den 24-jährigen Beschuldigten ermittelt die Kriminalpolizei nun wegen diverser Straftaten, u. a. Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.