Am 25.09.2022 um 02:35 Uhr teilte die Rettungsleitstelle des Landkreises Vorpommern-Rügen mit, dass es in Stralsund in der Maxim-Gorki-Straße zu einem Brand in einer 1-Raum Wohnung eines Mehrfamilienhauses gekommen ist. Bei Eintreffen der eingesetzten
Kräfte des PHR Stralsund konnten die beiden Mieter der Wohnung, welche selbständig die Wohnung verlassen konnten, angetroffen werden. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Stralsund hatte bereits mit der Brandbekämpfung begonnen und konnte das Feuer erfolgreich löschen.

Nach ersten Erkenntnissen soll eine, durch die im Haushalt lebende Katze, umgestoßene und anschließend auf die Couch gefallene Kerze
brandursächlich gewesen sein. Die zwei Bewohner der Wohnung, ein 19-jähriger Mann und eine 16-jährige Jugendliche, wurden durch die entstandene starke Rauchentwicklung wach, bemerkten das Feuer und wählten daraufhin den Notruf. Evakuierungsmaßnahmen waren nicht erforderlich. Es hatten jedoch ca. 6 Personen selbständig ihre Wohnungen verlassen und sich vor das Wohnhaus begeben. In dem Mehrfamilienhaus mit 15 Mietparteien wurden
durch den Brand keine Personen verletzt. Nach Beendigung der Löscharbeiten und Belüftung des Wohnhauses konnten die Bewohner wieder zurück in ihre Wohnungen. Die Wohnung, in der es zum Brand gekommen war, ist jedoch unbewohnbar. Die beiden Bewohner sind bei
Bekannten untergekommen. Durch das Feuer ist ein Schaden von ca. 20.000 Euro entstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner