Am 17.08.2020 um 16:25 ging ein Notruf in der Leistelle der Polizei in Neubrandenburg ein, welcher zu sofortigen Rettungsmaßnahmen im Zusammenwirken von Polizei und Rettungskräfte führte. Zwei Freunde, ein 18-jähriger und ein 19-jähriger Deutscher, Urlauber aus dem Bundesland Sachsen, beabsichtigten die Steilküste ca. 2 km nördlich vom Königstuhl abzusteigen. Beim Abstieg, in ca. 60 Meter Höhe kam der 19-jährige nicht weiter und klammerte sich an einem Ast fest. Sein Freund konnte ihn aus dieser Situation nicht befreien. Ihre Hilferufe wurden von einem Urlauber aus Österreich gehört. Dieser informierte die Polizei über den Notruf. Zum Einsatz kam die Höhenrettung der Freiwilligen Feuerwehr aus Sassnitz, Polizeibeamte der Wasserschutzpolizeiinspektion Sassnitz, ein Notarzt und ein Rettungshubschrauber. Die Höhenrettung konnte den jungen Mann bergen. Der anwesende Notarzt hat den jungen Mann untersucht und zwei kleine Schürfwunden festgestellt. Der Einsatz ist für beide dieses Mal glimpflich ausgegangen. Es wird nochmal darauf hingewiesen, dass nur die freigegeben Abstiege zu nutzen sind.

Text: PM Polizeipresse Bilder: Freiwillige Feuerwehr Sassnitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.