Sehr geehrte Sponsoren, werte Vereinsmitglieder, liebe SHV Anhänger,

aus gegebenem Anlass möchte ich Euch darüber informieren, dass ich mein Amt als
Geschäftsführer der SHV Handball GmbH bis Ende des Jahres an eine/n passende/n
Nachfolger/in übergeben möchte. Dies habe ich bereits in der letzten Woche meinen
Gesellschaftern mitgeteilt.

Bevor ich meine Beweggründe erläutere, möchte ich mich vorneweg bei Euch allen herzlich
und ausdrücklich bedanken. Bedanken für die Erfahrungen, die ich durch dieses Amt machen
konnte. Bedanken für all die Menschen, die ich durch diese Aufgabe kennenlernen durfte.
Und vor allem bedanken bei allen Gesellschaftern sowie dem Vorstand für das Vertrauen mir
diese Chance 2016 überhaupt gegeben zu haben!

Nach fast 30 Jahren Handball, vom Nachwuchsspieler bis zum Geschäftsführer, habe ich
mich entschlossen, meinem Leben nochmal eine neue Richtung geben zu wollen. Ich habe
mir diese Entscheidung keineswegs leicht gemacht, aber ich beschäftige mich mit diesem
Gedanken sehr intensiv seit inzwischen gut einem Jahr.

Die Geburt meines Sohnes vor gut 2 1/2 Jahren hat einen großen Teil dazu beigetragen. Ich
möchte zukünftig einfach mehr Zeit mit meiner Familie verbringen. Insbesondere an den
Wochenenden, welche seit meiner Zeit als Spieler der 1. Männermannschaft eigentlich
immer durch den Handball bestimmt wurden.

Ich habe viel über den richtigen Zeitpunkt der Bekanntmachung nachgedacht. Es war mir
zum einen sehr wichtig, meinen Gesellschaftern ausreichend Zeit zu geben, um die Position
des Geschäftsführers neu zu besetzen. Zum anderen wollte ich bereits die wesentlichen
sportlichen und wirtschaftlichen Grundlagen für die anstehende Saison sowie für die
Übergabe an meine/n Nachfolger/in vorbereitet haben.

Der Kader zur neuen Saison ist, gerade in der Breite, so gut aufgestellt wie seit Jahren nicht
mehr. Mit 15 Spielern haben wir in diesem Jahr jede Position mindestens doppelt besetzt.
Obwohl uns wichtige Leistungsträger der letzten Jahre verlassen haben, bin ich optimistisch,
dass wir mit diesem „Umbruch“ ein gutes Gerüst für die nächsten, hoffentlich erfolgreichen,
Spieljahre zusammen haben. Auch wenn es sicherlich einige Wochen brauchen wird, bis alle
Automatismen innerhalb der Mannschaft greifen und die Kommunikation mit unseren
ausländischen Neuzugängen reibungslos funktioniert.

Die Strukturen um die Mannschaft herum wurden in den letzten Jahren kontinuierlich weiter
ausgebaut. Mit Steffen als A- Lizenz Trainer, Gunnar als Co-Trainer und gleichzeitigem
Bindeglied zur 2. Mannschaft, Jule als Physiotherapeutin und den zwei
Mannschaftsbetreuern Hansi und René, sind wir inzwischen auch in diesem Bereich sehr
professionell aufgestellt.

Gleiches gilt für das gesamte ehrenamtliche Helferteam am Spieltag. Ausnahmslos alle, egal
ob Livestream, Hallenaufbau, Kasse, Security oder Catering machen einen super Job. Unser
Livestream gehört meiner Meinung nach zu den besten Formaten in der gesamten 3. Liga.

Wirtschaftlich haben wir über die vergangenen Jahre aus meiner Sicht gute und stabile
Voraussetzungen geschaffen.

Dass wir trotz all der Corona-bedingten Einschränkungen und Auflagen, gerade für uns als
Sportveranstalter, die letzten 3 Jahre so gut überstanden haben, ist vor allem unseren
Sponsoren, unseren Fans und unserer Mannschaft zu verdanken. Ohne die phänomenale
Unterstützung all unserer treuen Sponsoren wäre bspw. ein Wiederaufstieg in die 3.
Handball Bundesliga absolut nicht denkbar gewesen.

Dass Sie, liebe Sponsoren, trotz teilweise eigener Probleme anlässlich der Pandemie, immer
an unserer Seite blieben, zeigt, welchen Stellenwert der Stralsunder Handball für Sie hat.
Denn gerade in diesen turbulenten Zeiten war diese Unterstützung keineswegs
selbstverständlich!

Einen besonderen Dank möchte ich auch an all unsere Fans richten. Ihr habt ebenso
erheblichen Anteil daran, dass die letzten Jahre trotz schwieriger Voraussetzungen sportlich
und wirtschaftlich erfolgreich waren. Die Unterstützung zu Beginn der Pandemie durch den
Kauf unserer „Corona-Tickets“ war einfach überwältigend. Dass ihr uns trotz all der
Einschränkungen und Auflagen wie Maskenpflicht usw. immer die Treue gehalten habt,
macht mich unglaublich stolz.

Abschließend möchte ich mich an dieser Stelle auch nochmal bei allen
Mannschaftsmitgliedern und Offiziellen der letzten Jahre bedanken. Gerade in den ersten
beiden „Corona-Jahren“ wäre die SHV Handball GmbH ohne den freiwilligen Verzicht auf
einen Großteil der Gehälter aller Angestellten mit Sicherheit in größere wirtschaftliche
Probleme geraten.

Die letzten „Corona-Jahre“ haben ehrlicherweise allerdings auch viel Kraft, Nerven und Spaß
an der Aufgabe gekostet. Seitenlange Hygienekonzepte zu fertigen oder Fördermittel zu
beantragen war auch für mich völlig neu und hat mich teilweise vor große
Herausforderungen gestellt. Umso schöner, dass wir die Corona-Zeit bisher wirtschaftlich so
gut überstanden haben und sogar zusammen den Mut hatten, sportlich den Schritt in die 3.
Liga zu wagen!

Ich hatte das große Glück, mein Hobby zum Beruf zu machen und habe dem Handball in
Stralsund mehr oder weniger meine komplette berufliche Vergangenheit zu verdanken.

Jetzt freue ich mich auf einen neuen Lebensabschnitt und bedanke mich aus tiefstem Herzen
für Eure Unterstützung in den letzten 30 Jahren!!!

Euer Markus Dau

„Mit dem bevorstehenden Abschied von Markus Dau endet im Stralsunder Handballsport
eine Ära, welche mehrere Jahrzehnte dauerte. Markus war sportlich und menschlich stets
ein gewinnbringender Faktor für den Verein. Aktuell ist Stralsunder Handballsport ohne
diese Größe kaum vorstellbar. Nichts desto trotz haben wir die persönlichen Beweggründe
unseres Geschäftsführers zu akzeptieren und zu respektieren. Anzumerken ist erneut das
vorbildliche Verhalten von Markus dem Verein und der SHV-Handball GmbH bis zuletzt die
Treue zu halten, das Schiff in sichere Fahrwasser gebracht zu haben und für die Möglichkeit
einen geeigneten Nachfolger finden zu können, gesorgt zu haben. Die Jahre seines Wirkens
sind – wo wir jetzt zu einem Fazit „gezwungen“ werden – durchweg als positiv zu
bezeichnen. Wir danken Markus für sein unermüdliches Engagement und werden Ihn sehr
vermissen. Des Weiteren wünschen wir Ihm für seinen weiteren beruflichen Werdegang
alles erdenklich Gute und hoffen Ihn das ein oder andere Mal in der Halle seines Vereins
begrüßen zu können.“

(Frank Wahl, Präsident Stralsunder HV)

#zusammeneinziel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.