„Büchertürme Stralsund“ starten mit Staffelstabübergabe in die sechste Runde

Spannung und Vorfreude lagen in der Luft, als die lesebegeisterten Kinder der Stralsunder Grundschulen aus Hermann Burmeister, Gerhart Hauptmann, Juri Gagarin, Lambert Steinwich und Andershof ihre Plätze einnahmen. Beide Ränge waren voll besetzt.
Es war ein ganz besonderer Anlass, der so zahlreich junges Publikum am vergangenen Freitag in das große Haus lockte. Im bereits sechsten Jahr des Leseförderungsprojektes, bei dem die Stadtbibliothek Stralsund federführend ist, kann mit Sicherheit von einem kleinen Jubiläum gesprochen werden. Der Staffelstab wurde vom OZEANEUM an das Theater Vorpommern übergeben. Bevor es aber soweit war, wurde die Gesamtsiegerklasse des Schuljahres 2021/2022 ausgezeichnet. Der Nervenkitzel stieg und nach einem auflockernden Warm Up und einer kleinen Rückschau durch die Vorsitzende des Fördervereins der Stadtbibliothek Stralsund, Ann Christin von Allwörden, auf bereits erreichte Leseziele der letzten fünf Jahre, nach Bekanntgabe der erlesenen Pisa, der Etappen und Gewinner hielt es die Grundschulkinder kaum noch auf den Stühlen.
Endlich war es soweit und es hieß: „Den Goldenen Pokal erhält die jetzige Klasse 3c von der Montessori-Grundschule Lambert Steinwich“. Die stolzen Büchertürmer betraten die Bühne; ihre Klassenlehrerin Diana Groth freute sich sehr über ihre lesehungrigen Schützlinge, mit denen sie nun bald den gewonnenen Gutschein für einen Theater-Besuch einlösen wird.
Szenenwechsel auf der Bühne. Der Sieger wurde mit tosendem Applaus gekürt und schon ging es in die nächste Runde des sportlichen Lesewettstreites. Ria Schmechel, Museumspädagogin im OZEANEUM, übergab den Staffelstab an den Intendanten des Theaters, Ralf Dörnen. Denn das neue Leseziel im Schuljahr 2022/2023 umfasst die Länge aller Stuhlreihen im Parkett des Stralsunder Theaters – ein sportlicher Lesewettstreit um rund 140 Meter wurde damit gestartet. Der Ansporn ist groß, denn in jedem Monat wird es eine Gewinnerklasse geben, die einen theaterpädagogischen Workshop oder freien Eintritt ins Theater Vorpommern für die gesamte Klasse erhält. Theaterpädagogin Annette Kuß gab schon mal einen Vorgeschmack auf mögliche Workshopinhalte sowie das geplante Kinderprogramm des Theater Vorpommerns.

Die Freude auf die neue Herausforderung war groß und die Stimmung auf dem Höhepunkt, als Vorleser und Schauspieler Rainer Rudloff mit seinem actionreichen Buchcasting startete. Schauspielerisch setzte er vier unterschiedliche Bücher einfallsreich und unter tosendem Applaus in Szene. Anhand des Applausometers wählten die Grundschüler ihren Favoriten „Angstmän“ von Hartmut El Kurdi. Dies gibt es in der Kinderbibliothek auch zum Ausleihen.

Ein rundum toller Vormittag und Ansporn für alle Grundschüler, die nächste Etappe der „Stralsunder Büchertürme“ zu erlesen.

Viel Spaß dabei wünschen das Team der Stadtbibliothek sowie alle Förderer und Unterstützer!

Hintergrund
Die Stadtbibliothek feiert in diesem Jahr bereits das fünfjährige Jubiläum ihres Leseförderungsprojektes „Büchertürme Stralsund“.
Rund 500 Grundschulkinder aus Stralsund, Steinhagen und Altenpleen nahmen im letzten Schuljahr am Projekt „Büchertürme Stralsund“ teil.
Der Spaß und die Freude am Lesen stehen im Vordergrund, wenn die Grundschulkinder aus Stralsund und der Region die Wahrzeichen der Hansestadt in ihrer Höhe oder Länge erlesen. Alle gelesenen Bücher werden übereinandergestapelt, anschließend ausgemessen und in Pisa umgerechnet (Umrechnung: 10 cm = 1 Pisa).
Sylvia Lieckfeldt, Leiterin der Stadtbibliothek Stralsund, erinnert sich an die letzten fünf Jahre, in denen jedes Jahr ein anderes Stralsunder Wahrzeichen erlesen worden ist. „Es geht nicht um die Stärke einer oder eines Einzelnen, sondern um Teamgeist und den Zusammenhalt der Schulklasse. Das gemeinsam Erreichen eines Lesezieles steht im Vordergrund und fördert spielerisch die Lesemotivation“, sagt sie.
Folgende Wahrzeichen wurden bis heute erlesen und manche sogar an Höhe und Länge übertroffen:
·        Im Schuljahr 2017/2018 der Turm der Kulturkirche St.-Jakobi mit einer Höhe von ca. 68 Metern, welcher sogar fast doppelt erlesen wurde,
·        Im Schuljahr 2018/2019 die Kirchtürme von St.-Nikolai, insgesamt ca. 162 Meter,
·        Im Schuljahr 2019/2020 der Turm von Stralsunds größter Kirche, St. Marien, mit ca. 104 Metern,
·        Im Schuljahr 2020/2021 die Pylonen der Rügenbrücke, ca. 128 Meter und
·        Im Schuljahr 2021/2022 die Riesen der Meere aus der Ausstellung im Ozeaneum (Blau-, Schwert-, Pott-, Buckelwal, Buckelwal-Kalb, Humboldt-Kalmar, Mantarochen und Mondfisch, mit ca. 90 Metern Gesamtlänge. Hinzu kamen ein Riemenfisch und ein Riesenhai, die das eigentliche Ziel auf fast 130 Meter Länge (1291,53 Pisa) erhöhten.)
Anlässlich des neuen Partners „Theater Vorpommern“ sollen im Schuljahr 2022/2023 so viele Bücher gelesen werden, dass sie die Länge aller Stuhlreihen im Parkett des Stralsunder Theaters ergeben (ca. 140 Meter).
Der Förderverein
Die Fortführung des Projekts wird von dem 2021 gegründeten Förderverein „Stadtbibliothek Stralsund e.V.“ unterstützt. Die Vorsitzende, Ann Christin von Allwörden, wirbt um neue Fördermitglieder: „In der Bibliothek entstehen mehr gute Ideen als der Verein fördern kann. Wir brauchen dringend mehr Mitglieder, um hier unterstützen zu können. Wer fördern möchte, ob privat oder als Firma, kann sich jederzeit an mein Büro wenden.“ Auch Peter van Slooten, Geschäftsführer im Theater Vorpommern, begrüßt die Gründung des Fördervereins: „Der Verein war mehr als überfällig. Dank der Stadtbibliothek und der Initiatorinnen war die Gründung während der Pandemie möglich.“
Alle Infos zum Projekt unter: https://stadtbibliothek.stralsund.de/buechertuerme/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.