Im Rahmen ihres Mobilitätskonzepts verstetigt die Hansestadt Stralsund das 70+ Ticket sowie die Schülernetzkarte und bringt zusätzlich das 9-Euro-Ticket für alle anderen Bevölkerungs- und Altersgruppen der Einwohner der Hansestadt Stralsund auf den Weg.
Einen Grundsatzbeschluss dafür hat die Bürgerschaft heute (15. Dezember) gefasst. Damit kann die Einführung des 9 Euro-Tickets starten. Dazu verlängert sich die Gültigkeit der 70+ Tickets* bis zum 31. Dezember 2023.
Möglich wird das Ganze dadurch, dass einer Gegenfinanzierung durch die Bürgerschaft im Grundsatz zugestimmt wurde.

Für Oberbürgermeister Alexander Badrow ist die Entscheidung der Bürgerschaft eine mutige und wegweisende zugleich: „Damit ist der Weg zu einer echten Mobilitätswende in Stralsund geebnet. So kann es gelingen, dass deutlich mehr Stralsunderinnen und Stralsunder als bisher vom Auto auf den Bus umsteigen. Ich bin der Bürgerschaft sehr dankbar für diese Entscheidung.“
Der Startschuss für das 9-Euro-Ticket erfolgt, sobald im kommenden Jahr der Haushalt durch das Innenministerium bestätigt ist.

Oberstes Ziel ist – als eine von drei Säulen der Mobilitätswende – den ÖPNV für Stralsunder Bürgerinnen und Bürger so attraktiv zu machen, dass sie das Auto stehen lassen und den Bus nutzen. Dafür wird das 9-Euro-Ticket im Abo-System eingeführt. Heißt, die jetzigen und künftigen Fahrgäste buchen das 9-Euro-Ticket für ein Jahr, pro Monat werden 9 Euro bezahlt.

Die drei Säulen der Mobilität für Stralsund
Ziel der Säule ÖPNV im Mobilitätskonzept ist es, das 70+-Ticket und die Schülernetzkarte zu verstetigen und das 9-Euro-Ticket einzuführen, was heute (15. Dezember) beschlossen wurde.
Die zweite Säule ist der Pkw. Hier sollen innenstadtnahe Parkplätze für Bewohner, Besucher und Pendler ausgebaut werden, dafür liegen ebenfalls bereits konkrete Pläne vor.
Für die dritte Säule, das Fahrrad, ist der Ausbau der Radwege mit Radrouten, Lückenschlüssen und Einzelmaßnahmen vorgesehen, hier sind bereits erste Etappen erreicht.

* 70+ Ticket: Alle Stralsunderinnen und Stralsunder, die 70 Jahre und älter sind, fahren in Stralsund mit dem Bus kostenfrei.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner