PR Barth (ots)


Auf der L 23 zwischen Barth und Löbnitz (LK VR) kollidierten heute um 15.30 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache zwei PKW frontal miteinander. Der 61-jährige deutsche Fahrer eines PKW Trabant wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die 38-jährige deutsche Fahrerin des am Unfall beteiligten PKW Nissan erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen.Die Beteilgten Personen des Unfalls waren/ sind im Landkreis Vorpommern- Rügen wohnhaft. An beiden Unfallfahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von 10.000 EUR. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft kommt ein Mitarbeiter der DEKRA an der Unfallstelle zur Erstellung eines Gutachtens zum Einsatz.Die Ermittlungen dauern an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.