Barth (ots)


Am 23.08.2020, gegen 15:35 Uhr, kam es auf der L 23, Ortsausgang Barth, zu einem schweren Verkehrsunfall. Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein 83-jähriger Deutscher mit seinem PKW Skoda die L 23 in Richtung Löbnitz. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet er plötzlich auf die Gegenfahrbahn. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich zwei PKW im Gegenverkehr. Die Fahrzeugführer dieser Fahrzeuge leiteten sofort Gefahrenbremsungen ein und versuchten, dem Skoda auszuweichen. Sie konnten jedoch nicht mehr verhindern, dass es zum Zusammenstoß der drei PKW kam. In der weiteren Folge kam der Skoda nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit einem Straßenbaum. Der 83-Jährige wurde bei dem Unfall schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich verletzt. Seine 80-jährige Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen. Beide wurden mit Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht. Die deutschen Insassen der anderen beteiligten Fahrzeuge blieben unverletzt. Zwei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge musste die L 23 voll gesperrt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.