Neubrandenburg (ots)

In der Nacht vom 22.07. zum 23.07.2020 wurde in Burg Stargard ein fünf Jahre alter BMW X4 entwendet. Noch am gestrigen Vormittag wurde das entwendete Fahrzeug offenstehend in dem kleinen Ort Schwennenz direkt an der polnischen Grenze wieder aufgefunden. Das Fahrzeug wurde kriminaltechnisch untersucht. Dabei haben die Beamten keinerlei Beschädigungen am Fahrzeug festgestellt. Da es sich bei dem betroffenen BMW X4 um ein Fahrzeug mit dem Keyless-Go-System handelt, ist davon auszugehen, dass die Täter das ausgenutzt haben.

Aus gegebenem Anlass möchte die Polizei die Bevölkerung warnen. Fahrzeugdiebe nutzen unter anderem das Keyless-Go-System aus, um Fahrzeuge ohne Gewalteinwirkung zu entwenden. Die Reichweite der von den Tätern genutzten Antennen ist größer geworden, so dass es nicht mehr ausreicht, den Fahrzeugschlüssel weit entfernt vom Fahrzeug zu legen. Die Täter können das Signal des Schlüssels trotzdem noch abgreifen. Die Polizei empfiehlt, geprüfte, im Handel erhältliche Keyless-Go-Schutztaschen zu erwerben und den Fahrzeugschlüssel über Nacht in dieser Schutztasche aufzubewahren.

In der Bevölkerung hat auch ein einfaches Hausmittel überzeugt. Einfache Teedosen oder mit Alufolie (gerne auch doppelt) ummantelte Schachteln werden als Aufbewahrungsort für den Fahrzeugschlüssel genutzt. Hierbei ist wichtig, dass ein Test direkt am Fahrzeug durchgeführt wird. Zum Test können die Fahrzeugbesitzer ihren Schlüssel in die Schachtel legen und zum Fahrzeug gehen. Wenn sich dann das Fahrzeug nicht von alleine öffnet, ist die Schachtel zum Diebstahlsschutz funktionstüchtig.

Für eventuelle Rückfragen ist Polizeihauptkommissar Torsten Dowe von der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle unter 0395-5582 5136 zu erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.