PR Sassnitz (ots)

Am 24.07.2020 gegen 13:20 Uhr ereignete sich auf der K3 ein
Verkehrsunfall unter Einfluss von Alkohol.
Der 59-jährige deutsche Fahrzeugführer eines Honda fuhr auf der K3
aus Richtung Parchow, in Richtung Lobkevitz. Auf dem Beifahrersitz
befand sich die 9- jährige Enkeltochter und im Kofferraum der
Familienhund. Bei Eintreffen der Beamten vor Ort wurden beide
Fahrzeuginsassen bereits im RTW behandelt. Nach ersten Erkenntnissen
kam der Mann aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der
Fahrbahn ab, fuhr noch ca. 50 Meter weiter neben der Fahrbahn und kam
dann an einem kleinen Baum, den er ebenfalls überfuhr, zum Stehen.
Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde zur Prüfung der Fahrtauglichkeit
ein Atemalkoholtest bei dem Unfallverursacher durchgeführt. Der
Fahrzeugführer wies einen Atemalkoholwert von 1,73 Promille auf, es
wurde daraufhin eine Blutprobenentnahme veranlasst. Er und seine
deutsche Enkeltochter wurden mit dem Verdacht auf ein Schleudertrauma
in das Sana-Krankenhaus nach Bergen verbracht. Das Fahrzeug war nicht
mehr fahrbereit und wurde von einem Abschleppdienst übernommen. An
dem Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 3.500 EUR. Die
Ehefrau des Fahrzeugführers kam ebenfalls zur Unfallstelle und holte
den Hund ab. Dieser schien körperlich unversehrt zu sein, zitterte
jedoch stark.Gegen den Fahrzeugführer wurde Anzeige wegen Gefährdung
des Straßenverkehrs sowie wegen Trunkenheit im Straßenverkehr
erstattet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.