Das Helios Hanseklinikum Stralsund bietet ab dem 15. März 2021 Corona-Schnelltests am Abstrichzentrum am Krankenhaus West an. Der Antigen-Test ist für asymptomatische Bürgerinnen und Bürger einmal pro Woche kostenfrei. Das Ergebnis liegt nach rund 15 Minuten vor.

„Schnelltests sind neben der Impfung einer der wichtigsten Bausteine zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Daher haben wir der Landesregierung sofortige Unterstützung bei der Umsetzung der Teststrategie zugesichert“, erklärt David Kayser, Geschäftsführer des Hanseklinikums. Zum Einsatz kommt der zertifizierte Antigen-Schnelltest der Firma Abbott. Das Ergebnis liegt nach rund 15 Minuten vor und wird den Getesteten direkt vor Ort mitgeteilt.

Am 3. März hatte die Bundeskanzlerin gemeinsam mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder Schnelltests auf das Coronavirus SARS-CoV-2 für alle asymptomatischen Bürgerinnen und Bürger beschlossen. Hygiene-Chefarzt Dr. Ingo Klempien begrüßt die Entscheidung: „Schnelltests helfen, Kontakte frühzeitig zu unterbrechen und nachzuverfolgen. Infizierte ohne Symptome lassen sich so leichter identifizieren und eine Virusübertragung verhindern.“ Ein positives Antigen-Testergebnis müsse jedoch immer mittels PCR-Test bestätigt werden, sagt der Mediziner. Der PCR-Test kann bei positivem Schnelltest sofort am Stralsunder Testzentrum vorgenommen werden. Es ist keine Überweisung des Hausarztes oder des Gesundheitsamtes notwendig. Ein negatives Testergebnis am Abstrichzentrum wird bescheinigt und kann zur Vorlage bei körpernahen Dienstleistungen wie Friseuren, Kosmetikstudios, Massagepraxen und ähnlichen Betrieben genutzt werden.

Das Corona-Testzentrum am Krankenhaus West, Rostocker Chaussee 70 in 18437 Stralsund, ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:00 bis 18:30 Uhr geöffnet. Personen mit typischen Symptomen, die auf das Coronavirus hindeuten, wie Husten, Fieber oder Störung des Geruchs- und/oder Geschmackssinns, sollten sich weiterhin zunächst an ihren Hausarzt wenden.

Beim eingesetzten Antigen-Test wird der Abstrich vorn in der Nase vorgenommen. Das wird von den Personen als deutlich angenehmer empfunden. Antigen-Tests sind weniger sensitiv als der PCR-Test. Es ist eine höhere Viruslast vonnöten. Daher schließt ein negatives Antigen-Testergebnis die Möglichkeit einer Infektion mit SARS-CoV-2 nicht automatisch aus.

Text: Helios

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.