Am 11. September ist der Tag des offenen Denkmals, in diesem Jahr unter dem Motto „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“.
Die Gebäude des geplanten „KdF-Seebades Rügen“ stehen seit 1994 unter Denkmalschutz.
Wir bieten an diesem Tag in Zusammenarbeit mit dem Prora-Zentrum und der Staatlichen Bau- und Liegenschaftsverwaltung in Mecklenburg-Vorpommern Rundgänge in die sonst nicht zugängliche „Liegehalle“ im Block V an, Ort des zukünftigen Bildungs- und Dokumentationszentrums Prora. Dieser Gebäudeabschnitt steht seit über 25 Jahren leer und soll in den nächsten Jahren denkmalgerecht saniert werden. Bevor dies passieren wird, geben wir den BesucherInnen Gelegenheit, mit uns die Zeitspuren der verschiedenen Nutzungen, vom Bau als „KdF-Seebad“ bis zur Nutzung als NVA-Kaserne und am konkreten Ort Unterkunft für Bausoldaten, zu erkunden.

Die Rundgänge beginnen stündlich von 11.00 Uhr bis einschließlich 17.00 Uhr vor der „Liegehalle“ im Block V (Nordstrand, Kamm 7, neben der Jugendherberge Prora) und enden im Dokumentationszentrum Prora oder wahlweise dem Prora-Zentrum. Unterstützt wird die Veranstaltung von der Staatlichen Bau- und Liegenschaftsabteilung in MV.
Die Rundgänge sind kostenfrei.

Um eine Anmeldung wird bis zum 10.9. um 19.00 Uhr gebeten.

Kontakt
Dokumentationszentrum Prora
Dritte Straße 4
Block 3/ Querriegel
18609 Prora

Telefon 038393/13991
Fax 030/27594167
Büro Berlin: 030/27594166
Email post@prora.eu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.