Aus der Not hat das Helios Hanseklinikum Stralsund eine Tugend gemacht. Das geplante Sommerfest für die Mitarbeiter musste wegen Corona abgesagt werden, doch das eingepreiste Budget wollte die Klinikleitung trotzdem ihren Mitarbeitern zugutekommen lassen. Insgesamt 50.000 Euro gibt es für die rund 1.700 Beschäftigten in Form von Gutscheinen aus dem lokalen Handel.

„Die Corona-Pandemie hat viele lokale Unternehmen an den Rand der Existenz gebracht. Wir möchten mit unserer Aktion ein Zeichen setzen – für die heimische Wirtschaft und für die Hansestadt Stralsund“, sagt Klinikgeschäftsführer Johannes Rasche. Die Vorfreude auf das Sommerfest am 14. August war schon riesig. Doch man habe sich frühzeitig mit Alternativen auseinandergesetzt, als Großveranstaltungen auf der Kippe standen. Obwohl das Fest inzwischen unter Auflagen erlaubt wäre, betont der Klinikchef: „Wir tragen als Krankenhaus in der Corona-Pandemie eine besondere Verantwortung für unsere Mitarbeiter und Patienten. Wir müssen da sein, wenn wir gebraucht werden. Und das sind wir. Eine große Party wäre das falsche Signal.“

Die Klinikleitung hat daher einen anderen Weg gefunden, um Danke zu sagen. Jeder Mitarbeiter des Hanseklinikums inklusive aller dazugehörigen Gesellschaften erhält einen 30 Euro Gutschein. Ob Keramik-Liebhaber, Bier- oder Weinkenner, Angler oder Erlebnishungrige, für jeden ist etwas dabei. Das Klinikum unterstützt acht lokale Unternehmen mit der Aktion „Gutscheine statt Sommerfest“: (Ge)Sundblume, Angelservice Ullrich, Goldschmiede C. Stabenow, Kaffee Monopol, Werkstattgalerie Weber, Störtebeker Brauereimarkt, Strelapark und Weinladen Kindler. „Wir können leider nicht alle Stralsunder Händler unterstützen, aber wir hoffen, dass unser kleines ‚Konjunkturpaket‘ ein Stück weit zur Belebung der lokalen Wirtschaft beiträgt“, erklärt Rasche.

Oliver Stabenow, der in fünfter Generation die Goldschmiede C. Stabenow gemeinsam mit seinem siebenköpfigen Team als Geschäftsführer führt, zeigt sich von der Aktion begeistert: „Auch für uns bedeutete Corona starke Einbußen. Die Mitarbeiter im Krankenhaus machen einen super Job. Wir sind bei der Aktion gern dabei.“ Auch Rene Klinger, Geschäftsführer und Gründer des Kaffee Monopol, brauchte nicht lang zu überlegen: „Diese Unterstützung aus der Region ist toll. Dass der größte Arbeitgeber in Stralsund in einer solch schwierigen Zeit den Blick auf die lokale Wirtschaft legt, ist bemerkenswert. Egal wie viele Gutscheine am Ende gekauft werden, klasse, dass wir dabei sind.“

Noch bis zum 31. August können die Mitarbeiter des Hanseklinikums ihren Wunschgutschein auswählen. Ab September wird er dann an jeden Einzelnen ausgegeben.

Quelle Text/Bild: Pressemitteilung Helios / Mathias Bonatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.